← Zurück

An was Anderes denken

0 Flares Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 0 Flares ×

 

Die Sonne strahlt ihr warmes Licht
Auf unser kaltes Jammertal
Doch sehen wollen wir sie nicht
Wir sind ihr sowieso egal

Es gibt von uns schon viel zu viele
Und doch glaubt jeder, dass noch einer fehlt
Und an den schlimmsten Tagen glauben wir
Da hätte jemand falsch gezählt

Denn was bisher so kam, das lohnte kaum
Und es war schade um die Zeit
Anfangs lebte man den süßen Traum
Und danach aufgesetzte Einsamkeit

Dann schick ich einen Gruß zum Himmel
Ich werd hier ohne dich verrückt
Und bete jeden Tag im Stillen
Du schickst ihn mir signiert zurück

Und ich weiß
Wir müssen an was Anderes denken
Da muss doch noch was sein
Wir müssen noch was Anderes sehen
Als dieses ewige „Allein“
Wir können es sowieso nicht ändern
Solange kriegt es uns nicht klein
Wir müssen an was Anderes denken
Um die Zeit nicht zu verschenken

Uns schlägt so viel Gefühl entgegen
Wir registrieren es und sehen weg
Wozu dahinter mehr erwägen
Wir resignieren, es hat keinen Zweck

Unser Blick ist längst auf hart geeicht
Damit die Sehnsucht niemand sieht
Denn wie oft hofften wir, dass sie nur reicht
Und danach, dass das nie mehr geschieht

Und ich weiß
Wir müssen an was Anderes denken
Da muss doch noch was sein
Wir müssen noch was Anderes sehen
Als dieses ewige „Allein“
Wir können es sowieso nicht ändern
Solange kriegt es uns nicht klein
Wir müssen an was Anderes denken
Um die Zeit nicht zu verschenken

Nur manchmal wag ich mich zu fragen
Warum nicht unsere Herzen füreinander schlagen
Denn dann nähm ich einfach dich
Und du liebtest mich
Und überhaupt, wenn ich so überleg
Warum eigentlich nicht

Wir müssen an was Anderes denken
Da muss doch noch was sein
Wie wär’s, wenn du jetzt mal was vorschlägst
Denn mir fällt sonst echt nichts ein
Wir können es sowieso nicht ändern
Solange kriegt es uns gar nichts klein
Wir müssen an was Anderes denken
Um die Zeit nicht zu verschenken

©  2008 Kai-Olaf Stehrenberg

← Zurück

Du hast etwas zu sagen?

* Pflichtfeld