← Zurück

Wolf im Adonispelz

0 Flares Facebook 0 Twitter 0 Google+ 0 0 Flares ×

Die Party ist gelaufen, Baby
Und so langsam zeige ich dir mein wahres Gesicht
Hast du wirklich geglaubt, ich empfinde was für dich
Das tu ich doch im Leben nicht

Dein sensibler Blick, zerbrechlich so wie Porzellan
Hatte es mir gleich auf dieser Party angetan
Also machte ich auf Softie, und dann ging ich zu dir hin
Naja, wer du so bist, und willst du wissen wer ich bin
Du bist ja so alleine, komm ich bleib noch etwas hier
Schon war die Falle zugeschnappt, und du vertrautest mir
Denn du bist zu naiv, für das wahre Leben blind
Hast nicht begriffen, dass Frauen für mich einfach Hobby sind

Und so zieh ich durch die Nacht
Und ich such mein nächstes Opfer
Hast du wirklich gedacht
Du würdest meine Liebe sein
So einer wie ich macht
Sich doch im Leben nichts aus einer Frau allein

Und ich ziehe durch die Nacht
Ein Wolf im Adonispelz
Ich frag nicht nach deinen Träumen
Hauptsache, mir gefällt’s
Denn noch mehr als dich liebe ich mich selbst
Wenn du mich in deinen Armen hältst

Ja und schau mal einer an, da steht schon wieder dieser Typ
Und eins weiß ich ganz genau, der ist total in dich verliebt
Also geh ich auf ihn zu und sage nur: Sie steht auf mich
Dabei lieb ich sie nicht mal, ich hoffe nur, dich stört das nicht

Denn so einer wie ich kann sich alles erlauben
Weil die Frauen noch so doof sind, mir das alles zu glauben
Mann, ich liebe meine Jugend, tu ich anderen auch weh
Solang ich nur meinen Spaß hab, ist das ganze schon okay

Und so zieh ich durch die Nacht
Und ich such mein nächstes Opfer
Hast du wirklich gedacht
Du würdest meine Liebe sein
So einer wie ich macht
Sich doch im Leben nichts aus einer Frau allein

Und ich ziehe durch die Nacht
Ein Wolf im Adonispelz
Ich frag nicht nach deinen Träumen
Hauptsache, mir gefällt’s
Denn noch mehr als dich liebe ich mich selbst
Wenn du mich in deinen Armen hältst

Und so mache ich weiter, hemmungslos und gerissen
Mein Charme ist meine Kraft
Und wenn du mir jetzt irgendwas erzählst von Gewissen
So einer wie ich hat das schon mit 15 abgeschafft…

Und so zieh ich durch die Nacht
Und ich such mein nächstes Opfer
Hast du wirklich gedacht
Du würdest meine Liebe sein
So einer wie ich macht
Sich doch im Leben nichts aus einer Frau allein

Und ich ziehe durch die Nacht
Ein Wolf im Adonispelz
Ich frag nicht nach deinen Träumen
Hauptsache, mir gefällt’s
Denn noch mehr als dich liebe ich mich selbst
Wenn du mich in deinen Armen hältst

©  2000 Kai-Olaf Stehrenberg

← Zurück

Du hast etwas zu sagen?

* Pflichtfeld